Mein schönes Havelland
 

am Havelkanal


Ich radle gerne und zu jeder Jahreszeit entlang der Kanäle. Einige 100 Meter hinter unserem Haus fließt der Niederneuendorfer Kanal, der zwischen Falkensee und Brieselang in den Havelkanal mündet.  Nördlich von Falkensee gelangt man, links an Schönwalde vorbei, zur Schleuse am Havelkanal. Beidseitig des Kanals führen Wege und Pfade, die insbesondere von Anglern genutzt werden. Die mit den Pfeilen gekennzeichneten Wege sind meine Touren...

Blick von der Brücke Alt Brieselang auf den Havelkanal

Niederneuendorfer Kanal kurz vor der Einmündung in den Havelkanal (re.)

 

Natur am Havekanal


mit diesem Wehr wird der Zufluss aus dem Niederneuendorfer Kanal in den Havelkanal geregelt - einige Meter weiter rechts vereinigen sich die beiden Kanäle

 der Pin kennzeichnet ungefähr den Beginn des Havelkanals

einige Infos zum Havelkanal:

  • Bauzeit Mai 1951 - Juni 1952
  • der Havelkanal ist eine Bundeswasserstraße im Land Brandenburg
  • der Kanal beginnt zwischen Niederneuendorf und Hennigsdorf und endet bei Paretz in der Nähe von Ketzin
  • Der Kanal ist 34,18 m lang und überwindet durch die Schleuse in Schönwalde einen Höhenunterschied von zwei Metern.
  • Dei Schleuse in Schönwalde ist 85 m lang und 12 m breit.
  • Nach 1990 wurde der Kanal zum Güterverkehrszentrum Wustermark hin ausgebaut

im April 2017 am Havelkanal - Schleusenbereich - Blick in Richtung Pausin, Nauen-Brieselang-Krämer, Klärwerk Wansdorf (re.) Der Wind pfiff aus allen Richtungen - es war unangenehm kalt - die Radfahrerin hat es auch nicht lange an der Schleuse ausgehalten...














Havarie an der Schleuse, ein Tanker verlor Öl  - im Hintergrund ist die Ölsperre zu sehen (roter Strich). Die Boote und Kähne wurden wegen der Havarie nicht geschleut und mussten 2 Tage warten


Ein Frachter liegt in der Schleuse - nach ca. 20 Min war der Wasserstand in der Schleuse dem Kanal (Richtung Hennigsdorf-Berlin) angehoben, der Frachter verläßt die Schleuse. Ich war mächtig durchgefroren und radelte im "Schweinstempo" nach Hause...

 


 

 

Abends an der Schleuse - eigentlich ist es um die achte Stunde sehr ruhig - kein Bootsverkehr, keine Touristen...

Plötzlich hörte ich ein "Tuckern" - ein Schrottkahn kam aus Berlin...


Schleusenwärterhaus mit einer prächtigen Linde davor

Abends an der Schleuse



Eisenbahnbrücke Schönwalde-Glien

Die Brücke führt den Berliner Außenring über den Havel-Kanal - unweit der Schleuse Schönwalde




 

 

der große Havelländische Hauptkanal - Baubeginn vor 300 Jahren

In der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) habe ich unlängst (9. oder 10. März 2018) einen interessanten Artikel über den Havelländischen Hauptkanal gelesen...

klick auf das Bild zur Vergrößerung


Es zieht mich immer wieder hin zum Havelkanal...

in der sengenden Augusthitze hält man sich am Tag über im kühlen Schatten der Gartenbäume auf und faulenzt in den Tag hinein... Gegen Abend, wenn ein laues Lüftchen weht, schwinge ich mich aufs Fahrrad  (Männe zieht den Fernsehkrimi vor!!)

Am 3. August fuhr ich wieder zum Havelkanal, denn ein schöner Sonnenuntergang kündigte sich an...

selten zu sehen: Feldhase auf den abgemähten Wiesen an der Straße zum Havelkanal - im Hintergrund weiden Rinder

 

 unterhalb der Schleuse - Blick in Richtung Pausin - Wansdorf.   Boote oder Lastkähne waren nicht zu sehen, vermutlich weil die Schleusen im Land Brandenburg neuerdings um 18 Uhr schließen...  Zwei Angler mühten sich um ein paar Fische... Keine Stockenten oder Singschwäne zu sehen - das hat mich schon gewundert

  Abendsonne spiegelt sich im Havel Kanal

Die Brücke im Hintergrund führt über den Havelkanal - Bahnlinie Berlin - Falkensee - Bad Wilsnack und weiter

 ein weißer Feuerball am dunkelroten Abendhimmel um 20:51 Uhr 

 nur eine Minute später, um 20:52 Uhr versank die Sonne am Horizont - es wurde langsam dunkel -  noch 45 Min. bis nach Hause

 

 nächste Seite: entlang der Havel