Mein schönes Havelland
 

 Winter am Havelkanal  - 

                    Februar 2021

Obwohl wegen der extremen Wintertemperaturen immer wieder Presse und Funk warnten, zu Hause zu bleiben, um keine Schäden zu nehmen, wagte ich mich am 12. Februar per Fahrrad zum Havelkanal.  Ich fuhr die Abkürzung über den Havelländer Weg zur Schönwalder Straße. Ab Höhe der Regensburger Straße war es kein Fahren, sondern Schieben - auf diesem Abschnitt ist der Havelländer Weg nahezu unpassierbar: ausgefahren, Spurrinnen, tiefe Löcher, fest gefrorene Schneehaufen... (Auch in der schneefreien Zeit ein großes Problem) Der Radweg in der Schönwalder Straße (L 20) war perfekt vom Schnee befreit.   

Blick von der Brücke an der L20 auf den zugefrorenen Nieder Neuendorfer Kanal (li. im Bild). Weitblick in Richtung Hakenfelde

Panoramafoto

Die Schneedecke auf der Straße zum Havelkanal (re. im Bild) war festgefahren und glatt, es fuhr sich gut - meine Ängste haben sich gelegt. Gelegentlich kam mir auch ein Pkw entgegen - mit großer Rücksichtnahme auf Radfahrer...



bleistiftartig aufgereiht - Birken säumen den Radweg

Blick von der Brücke auf das Gelände der Schleusenwarte

stillgelegte Schleuse - zugefroren

 trotz dicker Schneedecke ist der Weg gut befahrbar

entlang des Weges in Richtung Wansdorf/Pausin

Schlitten wird an den Kleinlaster angebunden und los geht die Fahrt...

im Hintergrund ist die elektrifizierte Bahnlinie nach Hennigsdorf erkennbar

Ein strahlend blauer Himmel und wärmende Sonnenstrahlen entschädigten mich für meine steifgefrorenen Hände und eiskalten Füße - es war ein Wintertag, wie wir ihn schon lange nicht mehr erlebt haben - ein beglückend schönes Gefühl...so gelingt Entschleunigung

nächste Seite:  Schwanenstory