Mein schönes Havelland
 

 

Gut Hesterberg

 

 

 Gut Hesterberg liegt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und ist der Kreisstadt Neuruppin, Ortsteil Lichtenberg, zugeordnet. 

 

Neuruppin, die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, wird auch als die "Fontanestadt" bezeichnet -Theodor Fontane wurde in Neuruppin geboren.  

In seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg"  beschrieb Theodor Fontane die Schönheiten des Ruppiner Ländchens.

 

Auf dem Kartenausschnitt ist die Lage des Gutes erkennbar. Das Gut wurde ab 1999 auf einem völlig freien Ackerland errichtet und ist heute zu einem begehrten kulinarischen Touristenort geworden

 

Foto Juni 2018

 Über die lange Lindenallee "Gutsallee" gelangt man zum Gut. Die Linden wurden noch vor der Errichtung der Gebäude gepflanzt.

 Gutshof mit Blick in die Lindenallee  - die vom Gutshof und den Gebäuden ausstrahlende "historische Romantik"   ist bewusst gewollt in den "Neubau" eingeflossen

Das Gut wurde als Dreiseitenhof errichtet (Bauzeit 1999-2001)...

im linken Gebäude befindet sich der Pferdestall, Werkstatt und Platz für die Kutschen. Das Mittelgebäude ist Wohn- und Bürohaus für die Familie

im rechten Gebäude erfolgt die Schlachtung und Verarbeitung der Produkte. Diesem Gebäude ist der Hoflanden vorgeordnet  

 

Im Juni 2018 hat eine kleine Reisegruppe aus Falkensee (diese habe ich geleitet) das Gut Hesterberg besucht. Auf dem Programm stand zunächst ein Spanferkelessen im Restaurant des Hofladens. Übrigens: Ein erstklassiges Essen, keine langen Wartezeiten (wie einige Besucher auf der Homepage des Gutes berichteten), alles frisch zubereitet. 

 

 

 Im Anschluss führte uns Frau Hesteberg über den Gutshof und erzählte in eindrucksvollen Worten die Geschichte der Familie Hesterberg und der Entstehung des Gutshofes im Land Brandenburg. 

 

 

 

Auf dem Hof leben ca. 1000 Tiere:

500 Gollowayrinder, 600 Gänse, 1000 freilaufende Legehennen und weitere Tiere. In den Wäldern um das Gut herum, sind viele Wildtiere zu beobachten

Ca. 1000 ha Land werden bewirtschaftet

Galloway-Rinder - hier noch Jungtiere

Galloway-Rinder benötigen keine Ställe - die Tiere leben im Freien

freilaufende Legehennen - auf dieser Fläche fühlen sich die Hühner wohl...

weil der Fuchs auch mal den Hühnerstall besucht hat, werden die Tiere abends "eingesperrt".

 

 Die Geschichte der Familie Hesterberg war für mich sehr interessant, insbesondere aus dem Grund, dass hier traditionelle Landwirtschaft betrieben wird - Landwirtschaft im Einklang mit der Natur. Die Produkte sind frei von jeglichen industriellen Zusätzen. Es sind naturbelassene Lebensmittel, wie uns Frau Hesterberg erzählte.

Allerdings hat auch hier die Qualität ihren Preis.

Wir zahlen diesen gerne, weil wir auf Hesteberg vertrauen. Die Produkte können auch im Hoflanden Falkensee erworben werden. 

Seit 1315 betreibt die Familie Hesterberg Landwirtschaft. Zunächst im Vorsauerland und  Jahre später im Brandenburgischen Land. Mittlerweile arbeitet die 4. Generation auf dem Gut.

Den Hesterbergs ist es wichtig, alle Erzeugnisstufen in einer Hand zu haben:  Weidewirtschaft -  Schlachtung - Verarbeitung - Verkauf. Denn nur so, sagte Frau Hesterberg, ist es möglich, gesunde Lebensmittel zu erzeugen.

Der Brandenburgische Landwirtschaftsminister sollte sich auf dem Gut einmal umschauen...

 mit der Kutsche wird das weiträume Gelände erkundet...

 

Gemütliche Sitz- und Speiseplätze vor dem Hofladen.

Meine Bekannte schaut interessiert auf einen ganz besonderen Baum...

 


 

 Die Ess- oder Edelkastanie ist in die Familie der Buchengewächse einzuordnen. Die Früchte, oftmals auf Weihnachtsmärkten in gerösteter Form angeboten, schmecken hervorragend.

In gekochtem Zustand eher der Kartoffel ähnelnd - ein wenig süßlich.

  

 

 Ein Blick zurück auf das als Dreiseitenhof angelegte Gut Hesterberg bei Neuruppin

Danke an Frau Hesterberg für die interessanten Informationen und die Führung über den Gutshof - Ingrid Kaufmann

zurück zur Auswahl   oder weiter   Landpartie